Beide Teile von SM Eternal The MOVIE,
können seit dem 03.06.2021, international auf Netflix gestreamt werden!

Außerdem sind anlässlich des Films jede Menge
neue Merchandise Artikel in Produktion;
Über die neusten Collectibles kannst du dich
ganz einfach auf Sailor Moon Fan Network informieren, um natürlich immer auf dem aller-
neusten Stand zu sein!

Makenai! Ashita e Sailor Yell...


Randnotizen » Japan

Japan

"Das Land der aufgehenden Sonne"

Vorweg: Es gibt unfassbar viel über das Thema Japan zu berichten, es ist gar unmöglich euch über alles japanische zu unterrichten. Deshalb findet ihr hier eine kleine Übersicht, mit einer Ansammlung von Informationen zu den jeweiligen Teilgebieten ^___~".



Gothic Lolita Look


[ jap. goshikku rorita ] ist ein Genre des japanischen Lolita-Kleidungstils. Der Begriff Gothic Lolita wird oft für die zahlreichen Lolitastile verallgemeinert, bezeichnet aber nur ein Genre der Kleidung. 

Lolita ist ein Modestil, der vor allem bei Mädchen und jungen Frauen in Japan beliebt ist und sich durch Rüschen, Spitze und bauschige Röcke auszeichnet.

Die Röcke oder Kleider reichen gewöhnlich bis zu den Knien und erinnern an Kinder- oder Trauerkleidung des Rokoko oder des 19. Jahrhunderts.

Dazu werden romantische, mit Rüschen oder Spitze besetzte Blusen getragen. Zum Gothic-Lolita-Schuhwerk gehören "Mary Janes" [ kindliche Spangenschuhe ] oder Plateauschuhe.

Auf dem Kopf tragen Lolitas spitzenbesetzte Bänder, Bonnets [ Häubchen ], künstliche Blumen oder schief sitzende Mini-Zylinder.

Der Look kann beliebig zusammengestellt werden, solange er das essentiell, 'schwarze' Herz beibehält. Es ist aber ebenso wichtig, auch andere, passende Farbaspekte zu wählen, damit der Look nicht zu eintönig wird. Wie oben schon benannt dürfen Rüschen, allerlei Seide und Spitze dabei nicht fehlen.

Zusammenstellung


Gothic Lolita bezeichnet Lolita-Kleidung in dunklen Farben wie schwarz, dunkelblau oder weinrot, oft in Kombination mit einzelnen weißen Elementen [ wie etwa Spitzenborten ]. 

Einige weitere Stile sind:

Sweet Lolita [ Kleidung u. A. in weiß, rosa oder hellblau, Stoffe mit Blumen- oder Obstmustern ],

Classic Lolita [ u. A. Kleidung in dunklem Grün, bordeauxrot, beige/antikweiß ], A Shiro Lolita [ komplett weiß ] und A Kuro Lolita [ komplett schwarze Kleidung ].

Der Name Lolita ist in diesem Fall irreführend. Die Mode hat mit Vladimir Nabokovs Romanfigur "Lolita" nichts zu tun, und ist auch kein Fetisch.



Er bezieht sich lediglich auf den kindchenhaften Kleidungsstil, der jedoch in keinster Weise dazu dient erotische Attraktivität zu gewinnen [ einzige Ausnahme bildet Ero-lolita ]. 

Der Stil ist einerseits vom Gothic-Stil, andererseits vom in Japan populären Visual-Kei-Stil aber haptsächlich von der viktorianischen Mode beeinflusst.

International bekannt wurde der Gothic-Lolita-Stil durch den japanischen Musiker und Modedesigner Mana.

Seit 1999 hat Mana in Tokyo und Nagoya eigene Gothic-Lolita-Boutiquen seines Gothic Lolita Labels Moi-même-moitié, die auch Bestellungen aus dem Ausland annehmen.

Zudem erscheint vierteljährlich eine Zeitschrift namens Gothic & Lolita Bible mit Fotos, Schnittmustern, Make-up-Ratschlägen und Kochrezepten.

Bildquellen: x, x